Themen

Aktuelles

Kolumbien-aktuell No. 547 und Monatsbericht | April 2015

Liebe Leserinnen und Leser Unsere Kampagne zu Glencores Nachhaltigkeit läuft noch immer. Anfangs Mai finden öffentliche Veranstaltungen in Genf, Freiburg, Obfelden und Basel statt. Mehr Details dazu unter http://www.askonline.ch/. Solidarische Grüsse aus der Redaktion! I.  Artikel Friedensmarsch zeigt Polarisierung auf Hunderttausende Kolumbianerinnen und Kolumbianer gingen auch dieses Jahr am 9. April auf die Strasse, um […]

Mehr ... →

Der Friedensprozess kann ohne funktionierende Rechtstaatlichkeit nicht funktionieren

(Autor: Internationale Juristenkarawane 2014) 29.04.2015 A group of international lawyers and judges launch their report at London’s Frontline Club, following a week-long investigation in Colombia, where they took first hand testimonies from human rights lawyers and defenders and victims of the country’s civil war and spoke with government officials, in 7 regions of Colombia. …. […]

Mehr ... →

VA Berlin 04.05 – Wie geschlechterblind ist das Völkerstrafrecht? Zum justiziellen Umgang mit sexualisierter Kriegsgewalt in Kolumbien (hbs und ecchr)

Datum: 4. Mai 2015, 19.30h Ort: HBS, Schumannstr. 8, 10117 Berlin Alle sechs Tage wurde 2013 eine Frau im bewaffneten Konflikt in Kolumbien vergewaltigt. In den Jahren zwischen 2010 und 2012 waren mehr als die Hälfte der Täter staatliche Akteure. Diese Form der Gewalt und ihr Ausmaß dürfen nicht als „übliche Begleiterscheinung“ in Konflikten verharmlost […]

Mehr ... →

El Hatillo: Auswirkungen des Kohle-Bergbaus auf das Recht auf Nahrung

Die BewohnerInnen des Dorfes El Hatillo im Norden Kolumbiens schildern in diesem eindrücklichen Video die dramatischen Veränderungen, die der Kohle-Bergbau auf ihre Dorfgemeinschaft hat. Die im Jahr 2010 von der kolumbianischen Regierung verordnete Zwangsumsiedlung wird von den Bergbauunternehmen verschleppt, wodurch sich die Gesundheits- und Ernährungskrise der Menschen verschärft hat. Die Menschen, die hier seit Generationen […]

Mehr ... →

Lesung aus Roman “Marielas Traum” in Aachen, Mönchengladbach, Heidelberg, Berlin

  „Eher fließt Wasser flussaufwärts, als dass ein Vertriebener sein Land zurückbekommt – oder dass ein General für seine Verbrechen ins Gefängnis geht”, sagt der alte Eugenio, Marielas Vater. Vertreibung, Landraub sowie der Kampf für Gerechtigkeit und Rückkehr in Kolumbien verdichtet der Roman “Marielas Traum” zu einem Polit-Thriller. Schon Marielas Eltern haben an den Ufern […]

Mehr ... →

Eilaktion: Indigene Nasa im Dept. Cauca bedroht

Verschwunden: Herr BERNEY TROCHEZ Herr WILSON TROCHEZ Getötet: Herr MARIO GERMÁN VALENCIA VALLEJO Herr BELISARIO TROCHEZ ORDÓÑEZ Herr CRISTIÁN DAVID TROCHEZ Gefährdet Weitere Sprecher_innen und Angehörige indigener Gemeinschaften im Norden des Departamento Cauca Im Norden des Departamento Cauca im Südwesten Kolumbiens sind drei Angehörige der indigenen Gemeinschaft der Nasa im Reservat Cerro Tijeras getötet worden. […]

Mehr ... →

UA AI:Landrechtsaktivist_innen bedroht

(Autor: Amnesty International) Dutzende bewaffnete Männer haben Landrechtsaktivist_innen der afro-kolumbianischen Gemeinschaft aus Pedeguita Mansilla im Norden Kolumbiens angegriffen. Nur wenige Tage zuvor waren den Angehörigen der Gemeinschaft Schutzmaßnahmen verwehrt worden. Sie fordern die Rückgabe ihres Landes. Am Abend des 18. März trafen Dutzende bewaffnete Männer, die meisten von ihnen vermummt, vor dem Haus von Marlene […]

Mehr ... →

Bergbaukonzern: Glencore’s Nachhaltigkeit – ein Schattenbericht

Die Sorgfaltspflicht des Schweizer Rohstoffgiganten Glencore in Kolumbien lässt zu wünschen übrig. Zu diesem Schluss kommt der Schattenbericht der Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien (ask!) und ein Augenschein vor Ort zusammen mit dem CEO von Glencore, Ivan Glasenberg. Die Schlussfolgerungen des heute von der Arbeitsgruppe Schweiz­-Kolumbien (ask!) und ihrer kolumbianischen Partnerorganisation Pensamiento y Acción Social (PAS) veröffentlichten Schattenberichtes […]

Mehr ... →

Zwei Jahre nach dem Freihandelsabkommen – Delegation aus Kolumbien zu Gast in Deutschland

Foto: CUT Colombia (Autor: Thomas Isensee / Janis Klusmann) 10.03.2015 Gewerkschaften und zahlreiche Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen hatten seinerzeit gemeinsam mit ihren kolumbianischen Partnern eine öffentliche Diskussion zu dem Freihandelsabkommen erzwungen. Seit August 2013 ist der Kolumbien betreffende Teil vorläufig in Kraft gesetzt worden. Angesichts der massiven Kritik hatte Kolumbiens Regierung sich zu einem Maßnahmenkatalog („Road […]

Mehr ... →

Reporter ohne Grenzen fordern: “Keine Straffreiheit für Verbrechen an Journalist_innen!”

Angesichts eines grossen Friedensmarsches in Bogotá am 9. April 2015 fordert Reproter ohne Grenzen die kolumbianische Regierung dazu auf, mit Nachdruck gegen die anhaltende Bedrohung von Jounalisten vorzugehen….. 09.04.2015 – Reporter ohne Grenzen fordert die kolumbianische Regierung dazu auf, mit Nachdruck gegen die anhaltende Bedrohung von Journalisten vorzugehen. In der Innenstadt von Bogotá kommen am […]

Mehr ... →