Themen

Aktuelles

Berlin: 27.08, Filmvorführung und Podiumsdiskussion „Tranquilandia“, Dokumentarfilm von Joel Stangle.

Podiumsdiskussion mit Alexandra Huck (kolko e.V.) und Christian Mihr (Reporter ohne Grenzen), moderiert von Norbert Ahrens (Journalist, Schriftsteller). Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt. Der Eintritt ist frei. Wann: 27.08.2015, 19.00h Wo:    ACUDkino, Veteranenstr. 21, 10119 Berlin

Mehr ... →

ai-Bericht zuLandraub und Landrückgabe

Amnesty International-Bericht zu Landrückgabe in Kolumbien in aktualisierter Zusammenfassung auf Deutsch. Am 01. Januar 2012 ist in Kolumbien das sogenannte Opfer- und Landrückgabe-Gesetz (Ley 1448 de Víctimas y Restitución de Tierras) in Kraft getreten. Über das Gesetz sollen in den kommenden zehn Jahren die verschiedenen Opfergruppen des internen bewaffneten Konfliktes entschädigt und Menschen, die vertrieben […]

Mehr ... →

amnesty international warnt, dass der Entwicklungsplan die Rechte der Opfer auf Landrückgabe negiert

In einer Pressemitteilung warnt amnesty international, dass der Nationale Entwicklungsplan es Bergbaufirmen möglich machen könnte, illegal angeeignetes Land zu nutzen und den Opfern von Vertreibung die Rückkehr vorenthält. Indigene, Afrokolumbianische und kleinbäuerliche Organisationen in Kolumbien haben daher Verfassungsbeschwerde eingelegt. AMNESTY INTERNATIONAL, PUBLIC STATEMENT : Colombia: National Development Plan threatens to deny the right to land […]

Mehr ... →

Verantwortung entlang der Lieferkette im Rohstoffsektor!

kolko hat das Diskussionpapier des AK Rohstoffe unterzeichnet. Warum verbindliche menschenrechtliche Sorgfaltspflichten notwendig und machbar sind. Nicht nur in Kolumbien aber vielfach auch dor: Der Abbau von und Handel mit Rohstoffen ist immer wieder Ursache für gravierende Menschenrechtsverletzungen, gewaltsame Konflikte und massive Umweltschäden. Das belegen zahlreiche Beispiele aus Afrika, Asien und Lateinamerika zeigen. In Kolumbien […]

Mehr ... →

Newsletter Oidhaco, May-June 2015

This issue contains the following themes: Peace process in Colombia: The EU and the peace process Colombia and the European Union Activities related to land rights Activities related to the situation in Buenaventura EUROLAT Europe-Latin America Parliamentary Assembly EUROLAT Resolutions: mining and climate Support for the truth commission Alternative activities around the EU-CELAC Summit Colombia […]

Mehr ... →

Eilaktion: Drei Transfrauen ermordet

In der Nacht vom 4. auf den 5. Juli wurde in Cali im Südwesten Kolumbiens eine Transfrau tot aufgefunden. Zwei weitere Transfrauen wurden bei einem Angriff mit Messerstichen verletzt. Eine von ihnen starb infolge ihrer schweren Verletzungen. In der Nacht vom 4. auf den 5. Juli wurde die Leiche einer Transfrau im Viertel San Nicolás […]

Mehr ... →

BERLIN: Filmvorführung LA BUENA VIDA – DAS GUTE LEBEN, 14.07. im Café Cralle

Für Teile der indigenen Bevölkerung Kolumbiens ist der Kampf gegen den Steinkohleabbau in der multinationalen Mine El-Cerrejón ein direkter Kampf um ihre Lebensgrundlage. Seit 1980 die Abbauarbeiten begannen, frisst sich der Energiehunger der Industriestaaten in die Landschaft des südamerikanischen Staates. Der Preis für die Energieversorgung des globalen Nordens wird – von vielen ungesehen – durch einen rücksichtslosen Raubbau an Mensch und […]

Mehr ... →

urgent action ai: Drohungen gegen Menschenrechtsorganisation CREDHOS

Iván Madero Vergel, der Leiter der unabhängigen Menschenrechtsorganisation Corporación Regional para la Defensa de los Derechos Humanos (CREDHOS) mit Sitz in Barrancabermeja im Norden Kolumbiens, ist in den vergangenen Tagen zweimal bedroht worden. Am 25. Juni erhielt der Sekretär der nichtstaatlichen Menschenrechtsorganisation Corporación Regional para la Defensa de los Derechos Humanos (CREDHOS) mit Sitz in […]

Mehr ... →

HRW Bericht zeigt Verantwortung kolumbianischer Generäle für außergerichtliche Hinrichtungen

©Human Rights Watch Extensive previously unpublished evidence implicates many Colombian army generals and colonels in widespread and systematic extrajudicial killings of civilians between 2002 and 2008….“ Autor: Human Rights Watch Datum: Juni 2015 Bericht herunterladen: 150624 HRW report ON THEIR WATCH  

Mehr ... →

Kolumbiens Kohle – Deutschlands Doppelmoral

Feature im Deutschlandfunk vom 23.06.2015.Wie unsere Stromerzeuger von den Machenschaften internationaler Rohstoffkonzerne in Kolumbien profitieren. Von Nicolas Martin Drohungen, Vertreibung, Morde – jahrelang haben paramilitärische Einheiten Platz für den lukrativen Kohleabbau im Nordosten Kolumbiens geschaffen. Zwischen 1996 und 2006 wurden fast 60.000 Menschen vertrieben und 2.600 Menschen ermordet. Profiteure der Menschenrechtsverletzungen sind auch deutsche Energieversorger. […]

Mehr ... →