Themen | Widerstandsgemeinden RSS für dieses Thema

San José de Apartadó: Colombian Peace Community Stands Up for Humanity

Raimondo Chiari An article by Raimondo Chiari at upsidedownworld.org A dirt road leaves the city of Apartado, in the region of Urabá, in the Northwestern Colombian province of Antioquia, making its way up into the mountains. The surrounding land hosts banana plantations as far as the eye can see, owned by subsidiaries of the Chiquita, […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Kolumbien: Mit Würde Widerstand leisten

Asociación Campesina del Valle del río Cimitarra In der ersten Januarhälfte 2009 führte die Asociación Campesina del Valle del río Cimitarra (ACVC, Bauernvereinigung aus dem Tal des Cimitarra-Flusses) ihre Jahresversammlung zur allgemeinen Auswertung und Planung von Aktivitäten durch. Seit 2005 sieht sich die ACVC mit einer politischen und gerichtlichen Verfolgung konfrontiert, die sechs von unseren […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Open Letter to Muriel Mining

Red de Alternativas a la Impunidad y a la Globalización del Mercado Muriel Mining Georges P. Juilland, General Manager Carrera 78 – 32a55 Belen, Antioquia, Medellin Colombia Telefax: +57 4 352 34 92 Dear Mr Juilland, As signatories of this Open Letter we wish to express their rejection of your company’s presence inside the indigenous […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Humanitäre Zonen gegen Gewalt in Kolumbien

Ökumenischer Rat der Kirchen Sie heißen Pueblo Nuevo (neues Dorf), Bella Flor (schöne Blume), Nueva Esperanza (neue Hoffnung), El Tesoro (der Schatz). Namen, die klar zum Ausdruck bringen, was die „humanitären Zonen“ für ihre Bewohner bedeuten. Hunderte gewaltsam vertriebener Familien aus ländlichen Gebieten Kolumbiens versuchen hier, ihr Leben neu aufzubauen, und fordern gleichzeitig die Rückgabe […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

San José de Apartadó: Paramilitärs ermorden Dairo Torres

Friedensgemeinde San José de Apartadó: Friedensgemeinde San José de Apartadó: Am 13.07.2007 wurde der Gemeindeführer und Koordinator der Humanitären Zone von Alto Bonito, Dairo Torres, erschossen. Laut Zeugenaussagen handelt es sich bei den Tätern um Paramilitärs. Dies ist nur ein weiterer Hinweis darauf, dass paramilitärische Verbände in der Region Urabá im Nordwesten Kolumbiens trotz der […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Kolumbien: Gewaltfreier Widerstand inmitten eines schmutzigen Krieges IMI-Analyse 2007/028

Informationsstelle Militarisierung (IMI) e. V. Am 1. September werden Vertreter der Friedensgemeinde San José de Apartado in Aachen den Friedenspreis empfangen[1]. Wichtiger als die damit verbundene Würdigung ist die internationale Öffentlichkeit. Denn von ihr hängt wortwörtlich das Überleben der Mitglieder ab. San José de Apartado liegt in der Region Urabá im Nordwesten Kolumbiens im Department […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Die Hoffnung hinter der Angst – Friedensgemeinden in Kolumbien

Herausgegeben von kolko e. V. Vor 10 Jahren, am 23. März 1997, erklärte sich San José de Apartadó im Nordwesten Kolumbiens zur Friedensgemeinde. Sie war die erste Gemeinde, die als Reaktion auf Vertreibung und Bedrohung ihr Dorf als Friedensgemeinde kennzeichnete. Damit verbunden ist u.a. die Selbstverpflichtung, mit keinem der bewaffneten Akteure zusammenzuarbeiten. Die Forderung, als […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Postkarten zum Jahrestag des Massakers in San José

Liebe FreundInnen, am 21. Februar ist der zweite Jahrestag des Massakers an Mitgliedern der Friedensgemeinde San José de Apartadó, bei dem auch Luis Eduardo Guerra ermordet wurde. In Solidarität und im Andenken an die Opfer gibt es eine Postkarte, die für 0,80 Euro erhältlich ist bei: wieland.jerez(at)gmx.de. Es gibt eine deutsche und eine spanische Version. […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →