Themen | Ressourcenkonflikte RSS für dieses Thema

Die Guajira, Kolumbiens größtes Kohlefördergebiet, meldet sich zu Wort.

Eine graphische Expedition zum Thema Umweltkonflikte und kommunaler Widerstände. Informationen über Umwelt- und Wasserkonflikte, die geplante Umleitung des Ranchería-Zuflusses Arroyo Bruno für den Kohlebergbau sowie den Widerstand, der sich in der Region nicht nur bei den Wayúu-Gemeinden regt. Die Guajira ist eines von 32 kolumbianischen Departements und befindet sich im Norden des Landes in der […]

Kommentare deaktiviert für Die Guajira, Kolumbiens größtes Kohlefördergebiet, meldet sich zu Wort. Mehr ... →

Shadow Report on Glencore’s Opertations in Latin America

Colombia chapter on Cesar and Cerrejón. By Shadow Network Glencore’s Observers Presentation In 2012 a group of organizations from several countries began follow-up, oversight, and information collection on the impacts produced by Glencore’s Latin American mining operations. This alliance was strengthened in 2013 under the name Shadow Network Glencore Observers, currently made up of ten […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Coal and Boat 2017: Tschüss Klingenberg – Ahoi Steinkohleausstieg!

FDCL, kolko und Misereor waren dabei als am 21. Mai in der Rummelburger Buch in Berlin auf dem Wasser das Ende der Braunkohlenutzung in Klingenberg gefeiert wurde – und die Forderung nach baldigem Ausstieg aus der Steinkohlenutzung bekräftig wurde. Veranstalter war ein breites Bündnis von Organisationen. Es gibt viele tolle Fotos und inzwischen auch einen […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

PM Umstrittene Kohleimporte – EnBW unter Zugzwang

Umstrittene Kohleimporte: EnBW unter Zugzwang Italiens Energieversorger Enel trennt sich von Lieferanten in Kolumbien Damit wächst der Druck auf Bergbaukonzerne Drummond und Prodeco EnBW hält bisher an umstrittenen Kohleproduzenten fest Foto: © Susanne Friess (Karlsruhe/Aachen, 8.5.2017) Anlässlich der morgen stattfindenden Hauptversammlung des Energiekonzerns EnBW in Karlsruhe fordern das Werk für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR und die NGO […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Vattenfall: Stronger efforts needed to address violence in Colombia

press release by urgewald and PAX Stockholm, April 27th, 2017    For years, Vattenfall has been confronted with the severe human rights violations in its Colombian coal supply chain. At today’s annual general meeting the nongovernmental organizations urgewald and PAX welcome that Vattenfall has finally taken first steps to investigate the human rights impacts of […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Kohle: Gemeinschaften in der Guajira zwei Jahre nach Besuch des Glencore-Managments

Von Stephan Suhner, ask!. Ziemlich genau zwei Jahre nach dem Besuch der Mine Cerrejón zusammen mit dem Management von Glencore und zwei Bürgern aus dem zürcherischen Säuliamt besuchte ich während zweier Tage verschiedene Gemeinschaften im Einflussbereich der Kohlemine Cerrejón. Es waren dies Campoalegre, Casitas Viejo, Roche Nuevo, Provincial und Tamaquito. Mir fiel schnell auf, wie […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

„The wrong neighbor“ – The story of a Wayuu mother standing up against the coal mine Cerrejón

The documentary directed by Bianca Bauer and produced by the Colombian Lawyers‘ Collective José Alvear Restrepo (CAJAR) tells the story of Moisés Daniel Guette Uriana, a two-year-old indigenous Wayuu boy who lives next to the coal mine Cerrejón in La Guajira, Colombia, and suffers from respiratory illnesses. It shows the fight of the mother for […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

„SEIEN SIE KEINE KOMPLIZEN!“- Interview mit Anwältin Rocha in LN

Kolumbiens Kohleexporte erreichen neue Rekordmengen. Auch das unter dem Zeichen der Energiewende stehende Deutschland kauft den klimaschädlichen Rohstoff ein, die Menschenrechtsverletzungen beim Abbau interessieren nicht weiter. Die LN sprachen mit der Anwältin Johana Rocha des Forschungszentrums Tierra Digna über Umsiedlungen wegen zu starker Umweltverschmutzungen und die fehlende Übernahme von Verantwortung – seitens der Unternehmen, der […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

fdcl-Studie: Palmöl in Lateinamerika

Wem gehört das Land und wie wird es genutzt – das ist eine Grundfrage gesellschaftlicher Entwicklung. Gerade in Lateinamerika stand die „Landfrage“ oft im Mittelpunkt der politischen Debatten. Wenig produktive Latifundien auf der einen Seite und der Kampf von Kleinbauern und Kleinbäuerinnen um das Land auf der anderen Seite prägten die Wahrnehmung des Kontinents. Und […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Keine Blutkohle für Berlin!

Am 02.03.2017 führten Powershift, Misereor, kolko e.V. und Urgewald ein Fachgespräch zur Problematik der Importkohle mit Mitgliedern des Berliner Abgeordnetenhauses. Johana Rocha von Tierra Digna in Kolumbien stellte menschenrechtliche und umweltauswirkungen des Kohlebergbaus in Kolumbien vor. Kohle aus Kolumbien: Ein Geschäft mit permanenten Menschenrechtsverletzungen Das große Geschäft mit der Kohle in Kolumbien findet unter Bedingungen […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →